Unser Leistungsspektrum

Unser Leistungsspektrum:

Wir wenden eine Vielzahl fortschrittlicher Behandlungsmethoden an.
Informieren Sie sich hier ausführlich über die Möglichkeiten unseres breit aufgestellten Leistungsspektrums:

RenahaVis™ Doppelkammerspritze
Die patentierte Doppelkammerspritze kombiniert die Vorteile zweier Hyaluronsäuren mit unterschiedlichem Molekulargewicht und unterschiedlicher Länge. Diese werden mit einer Spritze injiziert, um dann ihre einzigartige Wirkung zu entfalten: Die Folgen der Arthrose und die durch sie ausgelösten Beschwerden werden gelindert und Gelenksoperationen möglicherweise hinausgezögert. Es sind zwei Spritzen im Abstand von einer Woche nötig. https://www.renehavis.de

Durolane®
ist die erste Behandlung mittels einer einmaligen Injektion, die
Hyaluronsäure enthält und zur Schmerzlinderung
bei Osteoarthritis in einer Vielzahl von Gelenken dient.

Go-on® Matrix Fertigspritzen
Zur effektiven Schmerzlinderung und Verbesserung der Beweglichkeit bei Arthrose der Synovialgelenke.

Sonografie (Ultraschall-Untersuchung)
Bei der Sonografie werden verschiedene Körperregionen mit Hilfe von Ultraschallwellen bildlich dargestellt. 
Zur erstmaligen Untersuchung und zur Verlaufskontrolle wird die Sonografie bei zahlreichen Erkrankungen, wie zum Beispiel bei Verletzungen von Sehnen und Bändern, eingesetzt. Da keine gefährlichen Strahlen ausgesendet werden, ist die Sonografie völlig risikolos. 
Für die Sonografie benötigt der Arzt einen Schallkopf, der Schallwellen in den Körper des Patienten aussendet. Je nach Gewebeart werden die Schallwellen unterschiedlich absorbiert oder reflektiert. Der Schallkopf ist gleichzeitig Schallempfänger und nimmt die zurückgeworfenen Schallwellen auf. Auf dem dazu gehörigen Bildschirm erhält der Arzt zweidimensionale Bilder, die ihm Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe, Gewebe und Gefäße zeigen. Zur Sonografie muss an der zu untersuchenden Stelle auf der Haut des Patienten nur ein Gel aufgetragen werden und die Untersuchung ist völlig nebenwirkungsfrei.

Doppler-Venenuntersuchung 
Sie dient der Diagnostik, der Verlaufsbeobachtung sowie der Erfolgskontrolle bei der Behandlung von Venenerkrankungen. 
Bei der Venenuntersuchung mit der Methode der Doppler-Sonografie wird mittels Ultraschall die Geschwindigkeit des Blutes in den Venen gemessen. Bei erweiterten Venen sind die Venenklappen undicht und es bildet sich ein schädlicher Rückfluss, der zu einem Hochdruck in den Venen führt. Äderchen an den Knöcheln, Schwellungen und schließlich Ekzeme und Verhärtungen an den Unterschenkeln können die Folgen sein. Für die Patienten völlig schmerzlos kann man mit der Doppler-Sonografie den Zustand der Venen sehr genau beurteilen. Damit kann der Arzt Rückschlüsse über Gefäßeinengungen bzw. -erweiterungen und Gefäßwand-Veränderungen (z.B. Verkalkungen) schließen. Insbesondere können Thrombosen festgestellt werden. Wie bei jeder Sonografie ist diese Untersuchung ist völlig nebenwirkungsfrei. Es muss lediglich an der zu untersuchenden Stelle auf der Haut des Patienten ein Gel aufgetragen werden.

Unsere Praxis bietet das neuste Verfahren der Röntgenbildgebung an.
Digitales Röntgen umfasst radiologische Verfahren, bei denen Röntgenbilder nicht mehr auf analogen Röntgenfilmen, sondern digital aufgenommen werden. An Stelle des Films enthalten die Geräte einen Szintillator, der auftreffende Röntgenphotonen entweder in sichtbares Licht oder direkt in Elektrizität umwandelt.

Orthopädische Schmerztherapie
In unserer Praxis werden verschiedenste Arten der Schmerztherapie von der physikalischen Behandlung bis zu wirbelsäulennahen Injektionen, ambulant wie stationär, angeboten:

– Injektion/Infiltration (Interventionelle Schmerztherapie)
Die interventionelle Schmerztherapie ist eine innovative Fachdisziplin, die sich innerhalb der modernen Schmerztherapie etabliert hat. Sie zeichnet sich meist durch lokale Injektionstechniken, minimal invasive, perkutane (durch die Haut) Behandlungstechniken und die stetige begleitende Bildgebung in den Behandlungen aus. 
Durch die gezielte Injektion bzw. Behandlung der schmerzhaften Stellen lässt sich nicht selten die Schmerzquelle direkt diagnostizieren und behandeln. Auch bei starken Schmerzen durch akute Bandscheibenvorfälle ist es in den meisten Fällen möglich, durch gezielte Injektionen und Infiltrationen eine ansonsten erforderliche Operation zu vermeiden. 
Diese speziellen Injektionsverfahren wendet Dr. Brodkorb analog der Behandlungsempfehlungen der Universität Bochum seit vielen Jahren an. Dabei ist das zielgenaue Anspritzen an den Ort und damit die Ursache des Schmerzes unter Einsatz eines Durchleuchtungsgerätes (Bildwandler) möglich-

– Denervierung
Bei immer wiederkehrend notwendiger Facettenblockade bleibt die Möglichkeit, durch Vereisung oder Erhitzung eine lang anhaltende Schmerzfreiheit zu erzielen.

– Orthokin
Speziell bei Arthrose und Rückenschmerzen kann die Methode der Orthokin-Therapie angewendet werden. Orthokin ist eine Patienten-Eigenblut-Behandlung, bei der körpereigene entzündungshemmende Stoffe angeregt werden.

– Stationäre Schmerztherapie
Bei anhaltenden Schmerzen besteht die Möglichkeit, in der Helios Klinik Bad Kissingen eine stationäre Schmerztherapie durchzuführen.
https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/bad-kissingen/

C-Bogen
Der mobile C-Bogen ist ein bildgebendes Medizingerät, das auf Röntgentechnologie beruht und flexibel einsetzbar ist. Der Name ist auf den C-förmigen Bogen zurückzuführen, über den die Röntgenquelle und der Röntgendetektor fest miteinander verbunden sind. 
Quelle: www.Ziehm.com


Osteoporose ist eine der häufigsten Erkrankungen der Knochen.
Mindestens jede dritte Frau und jeder fünfte Mann ab 50 Jahren ist von Osteoporose betroffen.
Durch die Knochendichtemessung kann das persönliche Risiko eingeschätzt werden.
Die in unserer Praxis durchgeführte Messung mittels Dexagerät für Wirbelsäule, Oberschenkelhals und gesamten Körper stellt das weltweit geltende Standardverfahren und die am häufigsten empfohlene Messmethode dar.
Die Dexamessung ist auch die einzige Messmethode, die von allen Krankenkassen anerkannt ist.

Pedographie
Im Rahmen der Pedographie können durch eine statische und dynamische Analyse verschiedene Haltungsprobleme des Patienten erkannt werden. Durch gezielte Abänderung vorhandener oder Anfertigung individueller Einlagen kann eine optimale Verteilung der Körperbelastungen erreicht und  Erkrankungen wie z.B. Achillessehnenbeschwerden und Fußschmerzen behandelt bzw. vermieden werden.

3D Wirbelsäulenvermessung
Hierbei handelt es sich um eine Methode zur schnellen und berührungslosen Vermessung des menschlichen Rückens und der Wirbelsäule. das Ergebnis sind exakte Diagnosen für individuellere und erfolgreichere Therapien.
Das System eignet sich:
– Für exakten Schuhausgleich bei Beckenschiefständen und Beinlängendifferenzen.
– Bei Rücken- und Wirbelsäulenproblemen für bessere und erfolgreichere Therapie.
– Zur Vermessung und Verlaufskontrolle von Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliose), vor allem bei Kindern.
– Als Strahlungsfreie Methode besonders bei Kindern und Jugendlichen im Wachstumsalter, sowie schwangeren.
– Zur Anpassung und Überprüfung spezieller Schuheinlagen.

4D-Wirbelsäulenvermessung
Mit der 4D-Wirbelsäulenvermessung ist es möglich, ohne Strahlenbelastung eine gute räumliche Darstellung der Wirbelsäulenverhältnisse zu bieten.  Die bekannte 3D-Messung der statischen Wirbelsäulenbestimmung wird durch die 4D-Messung ergänzt.

Neu ist ein laufbandgestütztes Verfahren zur Messung der Wirbelsäulenbeweglichkeit und Wirbelsäulenstatik während des natürlichen Ganges. Dies ist möglich ohne Beinlängenausgleich, mit und ohne Einlagen sowie im Barfußgang.  
Diese neue Methode der 4D-Wirbelsäulenvermessung wird an der  Universität Düsseldorf, der Universität Chicago, der Universität Mangelore (Indien) und in einigen ausgesuchten Zentren Deutschlands angewendet. 
Sowohl die Stellung als auch die Funktion der einzelnen Wirbelkörper ist erkennbar. Durch die Unschädlichkeit des lichtoptischen Verfahrens besteht jederzeit die Möglichkeit der Wiederholung und Kontrolle des Therapieeffekts. Für Kinder und Jugendliche im Wachstum sowie Schwangere ist die strahlungs- und berührungsfreie Wirbelsäulenvermessung ein sehr geeignetes Diagnoseverfahren bei Rücken- und Wirbelsäulenproblemen. Weitere Informationen finden Sie unter www.diers.de.

Akupunktur

Die Akupunktur beseitigt oder lindert als älteste Heilmethode sanft, schonend und praktisch nebenwirkungsfrei, durch Reizung geeigneter Punkte, die auf bestimmten, der jeweiligen Krankheit zugeordneten Meridiane liegen. 
In unserer Praxis führen wir unter anderem die  Chinesisch-Koreanische Hand- und Ohrakuptunktur sowie die Laserakupunktur durch.
Von der WHO wird die Akupunktur offiziell zur Behandlung von über 40 Krankheitsbildern empfohlen:

– Kopfschmerzen 
– Allergien 
– Magen- und Darmerkrankungen 
– Nacken-, Schulter- und Armschmerzen 
– Tennis- und Golferarm 
– Rückenschmerz 
– Hexenschuss 
– Schlafstörungen 
– Bandscheibenschäden 
– Depression 
– Übergewicht 
– Nikotin/Drogensucht 

Unterwasserdruckmassage
Mit der Unterwasserdruckmassage wird eine Unterwassermassage mit Wärmetherapie verbunden. Auf dem Wasserbett liegend, werden beim Patienten schmerzhafte Muskelverspannungen, funktionelle Muskelverkrampfungen insbesondere bei degenerativen Wirbelsäulensyndromen gelöst. Durch die Massage-und Wärme- wirkung wird die Muskulatur vermehrt durchblutet, der Stoffwechsel angeregt und eine Verbesserung der Nährstoffversorgung der Zellen erreicht. 

Extrakorporale Stoßwellentherapie 
Sowohl bei der hochenergetischen als auch bei der niederenergetischen Stoßwellentherapie werden Schallwellen hoher Energie über die Hautoberfläche in das menschliche Gewebe eingekoppelt und breiten sich kugelförmig aus. Der Körper reagiert um die Schmerzzone mit einer erhöhten Stoffwechselaktivität, wodurch die Heilungsprozesse angeregt und beschleunigt werden. Die Stoßwellentherapie wird eingesetzt zur Behandlung von Schulterschmerzen, Tennisellenbogen, Fersensporn, Schleimbeutelentzündungen an Kniescheibenspitze bzw. im Hüftknochen und anderen Sehnenansatzerkrankungen. 

Bioresonanz
Die Methodik der Bioresonanz in Diagnostik und Therapie beruht auf der Messung von Körperschwingungen, die bei Störungen spezifische Signale aussenden. Dieses Verfahren ermöglicht eine spezifische und genaue Diagnosestellung zur Behandlung verschiedener Schmerzzustände, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien.


Bioresonanz gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie oder die Akupunktur in den Bereich der komplementären Medizin. Ziel ist es, Krankheiten zu lindern oder zu heilen, ohne schädliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen und statt der Symptome die häufig versteckten körperlichen Ursachen zu erkennen und therapieren zu können. Vor allem bei chronischen gesundheitlichen Störungen setzen wir die Bioresonanzmethode ein. Sie bietet oft die Chance, die vielleicht noch nicht entdeckten Ursachen der gesundheitlichen Störungen herauszufinden und zu therapieren.

Die Bioresonanzmethode folgt einem Denkmodell aus den neuesten Erkenntnissen in der Bio- und Quantenphysik. Die Bioresonanzmethode ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.

Umfassende Osteoporosebehandlung

Osteoporose … kein Grund zur Resignation.
Osteoporose hat sich in den letzten Jahren zu einer bedrohlichen Volkskrankheit entwickelt, die nicht nur bei Frauen nach den Wechseljahren, sondern zunehmend auch bei Männern und immer häufiger bereits auch bei jungen Leuten auftritt.
Nach der Diagnose durch die DXA-Messung (einzig anerkannte Methode weltweit) ist es leider nur selten möglich, die Ursachen für die Erkrankung zu finden und diese durch spezielle Behandlung auszuschalten. 

Menschen mit Osteoporose sollten sich bewusst viel bewegen, soweit wie möglich körperliche Tätigkeiten und sportliche Belastungen auf sich nehmen und spezielle Ernährungshinweise beachten.
Medikamentös kommen neben Vitamin-D-Präparaten verschiedene spezifische Osteoporose-Präparate wie zum Beispiel Biphosphonate, Hormone, Prolia und andere zur Anwendung.

Unterstützen kann man die Osteoporosebehandlung mit intensivster Krankengymnastik, z.B. an einem Galileo-Gerät (Effekt an verschiedenen Universitäten nachgewiesen und auch für Astronauten im Weltraum etabliert). Behandlungen mit Magnetfeldstimulation und die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln (Vitamin D, Vitamin K, verschiedene Aminosäuren und andere Substanzen) sind möglich.

Vega-Check

Gesundheits-Check in neuen Dimensionen
Viele Patienten klagen über Schmerzen, ohne dass der Arzt oder Therapeut einen klinisch-morphologischen Befund feststellen kann? Solche Situationen erleben Mediziner immer häufiger; wir sprechen von „funktionalen Störungen“: Den Beschwerden zugrunde liegen Entzündungsherde, versteckte oder chronische Erkrankungen und Allergien. Klassische Untersuchungsmethoden wie EKG, Röntgen, Ultraschall und Computertomographie führen hier ins Leere.

Vollautomatische Diagnose
Wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, setzt Check medical sport an. Das einzigartige Diagnosegerät arbeitet ganzheitlich: Mithilfe von sechs am Körper angebrachten Elektroden erfasst es die elektrischen Parameter des Patienten von Kopf bis Fuß – unkompliziert, vollautomatisch und in nur 8 Minuten. Abweichungen von den Normalwerten deuten auf Störungen hin.

Eine neue Dimension der Diagnostik
Das Ergebnis ist ein Instrument, das ein neues Zeitalter der Diagnostik einläutet. Im Sinne der Arealdiagnostik lokalisiert das Gerät die Störfelder und zeigt ihre Position auf einer Grafik des Körpers an. So erhalten Mediziner und Therapeuten einen Überblick über den Gesundheitszustand ihres Patienten und erste Diagnosehinweise.

Einsatz im Sportbereich
Darüber hinaus ermöglicht Check medical sport die Messung der Energiereserven und des Säure-Basen-Haushalts sowie die Verwendung zusätzlicher sportmedizinischer Auswertungsfunktionen zur Optimierung von Fitness und Training.

Anhand der Diagnosehinweise lassen sich weitere Behandlungsschritte festlegen. Deren Erfolg kann mit Check medical sport im Verlauf der Behandlung hervorragend kontrolliert werden.

Wissenschaftliche Grundlagen
Check medical sport weiß die Charakteristik dieser Abweichungen auf der Basis langjähriger Forschung in der Tradition der Segment-Elektrografie einzuordnen: Die wissenschaftlichen Grundlagen wurden am Institut für Arbeits- und Sozialmedizin der Universität Heidelberg sowie an der Lungenfachklinik des Landeswohlfahrtamtes Württemberg/Hollenzollern erforscht und von wegamed weiterentwickelt.

(Quelle: www.wegamed.de)

Elektroneurografie
Bei der Elektroneurografie werden die Nervenleitungen untersucht.
Die Elektroneurografie dient zur Diagnostik verschiedener Muskel- und Nervenerkrankungen.  Gemessen werden sowohl die Geschwindigkeit, mit der ein Nerv Signale weiterleitet, als auch die Stärke der Muskelkontraktion, die durch eine elektrische Nervreizung hervorgerufen wird. 
Bei der Elektroneurografie sind keine Nebenwirkungen bekannt.

SinfoMedEMG – Muskelfunktionsdiagnostik und Biofeedbacktherapie.
SinfoMedEMG ist ein Diagnostiksystem neuester Generation. Es erfasst das Muskelprofil mit höchster Präzision.
Der EMG-Befund liefert die Entscheidungsgrundlage für eine individuelle Therapiestrategie.
Mittels bipolarer Oberflächenelektroden analysiert SinfoMedEMG die Relaxations- und Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur statisch und dynamisch. Muskuläre Dysbalancen, Verspannungen und Myogelosen sowie Kontraktions- und funktionelle Defizite werden sichtbar gemacht und über den Therapieverlauf dokumentiert.

Die optionalen Biofeedback-Programme des SinfoMedEMG-Systems helfen insbesondere bei Verspannungen und Atrophien unterschiedlichster Indikationen.

Sinfomed MTS (Muskelkraftmessung des Rumpfes)
Muskuläre Defizite und Dysbalancen der Rumpfmuskulatur sind die Hauptursache für tiefen Rückenschmerz. 
SinfoMedMTS ersetzt mittels neuester Technologie (16 Kraft-mess-Sensoren) vier konventionelle Rückentest-Systeme und ermöglicht die Diagnostik aller drei Bewegungsebenen (Flexion/Extension, Lateralflexion und Rotation). Auf Knopfdruck wird das individuelle Kraftprofil im Abgleich mit Referenzdaten präsentiert.
Muskuläre Defizite kompensiert SinfoMedMTS über Biofeedback und bringt die posturale Muskulatur in eine optimale Balance. Mit SinfoMedMTS lassen sich Behandlungsziele exakt definieren und Erfolge evaluieren.  
Die Kräftigung der Rumpfmuskulatur und der Ausgleich von Dysbalancen bewirken einen schnellen und deutlichen Rückgang des Beschwerdebildes.

Menü schließen